Vegan in … Budapest

Ich war endlich mal in Budapest! Es war wirklich schön, allein das Wetter war besser als hier, von Xaver nichts mitbekommen und echt sonnig. Die HappyCow App ermöglicht ja mittlerweile vegane Lokalitäten in der Nähe Deines Standortes direkt angezeigt zu bekommen. Wie praktisch, wenn man Hunger hat 😉 Das Frühstück im Hotel war einigermaßen kompatibel, viel Rohkost und Salat, etc. Nichts herausragendes, aber so konnte man 2 Frühstücke überstehen. Und hier siehst Du, was ich sonst so gegessen habe

2013-12-04 18.54.35 2013-12-04 18.55.07 2013-12-04 19.11.28

Im Napfenyes Restaurant gibt es eine recht große, komplett vegane Auswahl (bis auf Honig). Ich habe einen halben Liter Himalaya-Yogi-Tee getrunken, das Glas sieht auf dem Foto gar nicht so groß aus (aber so war es) und eine Hungarian Style Pizza gegessen. Die Pizza war aus Dinkelmehl und neben Paprika, roten Zwiebeln und Seitanwurst mit einem Cheezly Käse belegt und super lecker und echt nicht teuer!

2013-12-05 15.11.37

Langos darf natürlich nicht fehlen, wenn man in Ungarn ist und somit habe ich eine Version ohne Käse und Cream, aber mit Knoblauch-Öl, Tomaten Gurken, Paprika und Ketchup geordert. Es ist so unfassbar lecker, ich muss das unbedingt mal selbst ausprobieren…Die Weihnachtsmärkte an denen wir so vorbeigekommen sind, waren übrigens total schön. Mal was anderes als die typisch deutschen Weihnachtsmarkt-Produkte 😉 Ach ja und es gab noch was für mich als kleinen Suchti ❤ ganz frisch selbstgemachte Chips

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Die letzte veganspezifische Location war so toll und gemütlich, dass ich den Gesamteindruck und nicht nur das Essen teilen möchte. Das Macska ist eine Art Bar/Cafe/Kneipe, die nicht nur einen üblichen Sitzbereich enthielt, sondern auch eine selbst gebaute „Empore“ aus Holz/Bambus, die mit Teppichen und Kissen ausgelegt war. Macska bedeutet Katze, das wurde nicht nur direkt am Eingang klar, es standen auch überall Holzkatzen herum beziehungsweise waren in die Empore eingebaut. Der Besitzer war super nett und quatschte gleich in einem englisch-deutsch Mix mit uns. Nicht alles auf der Karte war vegan, aber alles vegetarisch. Das Gericht, für das wir uns entschieden haben und dessen Namen ich leider vergessen habe, bestand aus Salat, Karotten, gebackenen Kartoffeln und 2 Dips, Hummus (damit hat er uns die Sour-Cream ersetzt, die eigentlich dazu gehörte) und ein Bohnen-Dip. Während wir das schnabulierten spielte ein DJ (mit Live-Bassisten) Mash-Ups aus Funk-Songs und Weihnachtsliedern. Mein persönlicher Favorit war die Wham/Beastie Boys 😉 Ein echt guter Laden! Wir wollten eigentlich nur essen, haben aber dann den ganzen Abend dort verbracht!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA 2013-12-05 20.40.18 2013-12-05 20.50.42 2013-12-05 20.48.29 - Kopie 2013-12-05 21.29.00 2013-12-05 21.30.34

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s