Die fluffigsten, schokobananigsten Muffins ever!

Jaa, richtig gehört (und das OHNE Ei???? ;-))! Die gabs heute:

schokobanana3

Omnomnom, ich könnte alle auf einmal aufessen und bin schon selbst ganz fluffig vor lauter Fluffigkeit. Wenn Ihr jetzt auch Schokojieper bekommt, hier ist das Rezept:

300g Dinkelvollkornmehl

2 TL Backpulver

1 TL Natron

2 TL Sojamehl

100g Rohrohrzucker

4 EL Kakaopulver

300ml Sojamilch

70ml Rapsöl

2 Bananen

Zuerst die trockenen Zutaten mischen, dann die flüssigen einrühren. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und unterheben. Dann kann der Backofen auf 175° vorgeheizt und der Teig in Muffinförmchen verteilt werden. Nach dem Backen habe ich sie auskühlen lassen, noch ein kleines Stück Banane zerdrückt, sie mit Puderzucker und etwas Limettensaft vermischt und dann die Muffins damit bestrichen. Bananenscheibchen draufgelegt, noch ein bischen in den Kühlschrank und dann sind sie bereit verdrückt zu werden 🙂

schokobanana2 schokobanana1

…whereyourheartis #01 – Ingwer

Ich bin schon immer ein großer Ingwer-Fan gewesen und vor allem jetzt im Herbst taucht er wieder überall auf, deswegen findet ihr hier nun meine liebsten Dinge mit Ingwer!

DSC04889

Angespornt zu diesem Post haben mich die neuen Treaclemoon Produkte. Ich will auf jeden Fall auch noch The Raspberry Kiss und Coconut Island ausprobieren, aber es musste definitiv zuerst One Ginger Morning sein, als ich die Probe der Körpermilch gesehen habe. Ich war hin und weg, dass es sich hier um etwas veganes und tierversuchsfreies handelt und wurde von Geruch und Cremigkeit nicht enttäuscht. Außerdem finde ich ja total praktisch, dass die Körpermilch zum pumpen ist. Denn mich nervt eigentlich immer total, wenn man Tuben zwischendurch auf un zu machen muss, bei so Körperbutter-Behältern geht es noch, aber das führt beides definitiv dazu, dass ich mich weniger eincreme. Fazit: Wachkitzel Körpermilch ist echt ein Traum und die normale Größe muss nach dieser Probe angeschafft werden!

DSC04891

Genauso MUSSTE die Duschcreme angeschafft werden und eigentlich kann ich mich hier nur wiederholen. Wenn man beides benutzt wird das Badezimmer zur Ingwer-Sauna 😉

DSC04892Ebenso toll für die Lippen ist die Sorte Ginger Peach von Crazy Rumors. Dieser Lippenbalsam ist einfach nur soft! Und ich bilde mir zumindest ein, dass man merkt, dass nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden 🙂 Gibt es unter anderem bei www.ecco-verde.de

DSC04893 DSC04894

Meine Liebsten beiden Getränke sind zum einen stinknormaler frischer Ingwertee. Könnte ich im Winter den ganzen Tag trinken

DSC04896Zum Anderen, der leicht abgewandelte Apfel-Orange-Ingwer Shake aus Vegan for Fit. Der ist auch für morgens zum Frühstück super, macht wach und fit 🙂

DSC04897

Dazu braucht ihr 250ml Orangensaft, 2EL Limettensaft, 1 Spritzer Agavendicksaft, 1/2 Apfel und eine ca nen halben Zentimeter dicke Scheibe Ingwer, wer mag kann noch 3 Eiswürfel reinwerfen und ab in den Mixer!

Ich wünsche Euch einen schönen Herbst mit Ingwer (aber auch ohne ;-))!

Bananencurry

Dieses Bananencurry ist wirklich eins meiner absoluten Lieblingsrezepte und ich könnte es immer wieder und dauernd essen!
???????????????????????????????

1 rote Zwiebel
1 Bund Frühlingszwiebeln
5-6 Möhren
1 Mango
4 Bananen
1 Dose Kokosmilch
Currypulver
Salz
Pfeffer
etwas Paprikapulver
Basmati Reis

Die Zwiebel fein würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Mango würfeln, Bananen und Möhren in Scheiben schneiden.
Dann die rote und die Frühlingszwiebeln mit den Möhren in ne große Pfanne oder nen Wok geben, andünsten bis alles glasig ist und die Möhren etwas weicher geworden sind.
Alles salzen und pfeffern. Bananen und Mango dazu geben – wieder salzen und pfeffern. Kokosmilch und Curry hinein – noch etwas kochen lassen und mit den übrigen Gewürzen abschmecken. In der Zwischenzeit den Reis kochen – Fertig!???????????????????????????????

Hummus (das Titel-Rezept)

009

1 Dose Kichererbsen
2 Knoblauchzehen
2 EL Tahini
2 EL Rapsöl
2 EL Zitronensaft
etwas Salz
etwas Cayennepfeffer
Wasser
Knoblauchzehen zerkleinern und alles pürieren. Wasser langsam zugeben, bis der Hummus die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Ich esse ihn ja am liebsten auf ner Knifte oder als Dip für Rohkost (Möhren, roher Brokkoli, …), aber da sind der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt. Mjam!

014